Franz Jordan

Anton Franz Martin Jordan (10.11.1828 in Zellerfeld - 9.12.1884 in Bodenbach) gründete gemeinsam mit Friedrich Hillegeist, Adolf Jordan und den Eigentümern des Dresdner Unternehmens die Firma Jordan und Timaus in Bodenbach (heute Podmokly).

Er wurde als Sohn des Maschinenmeisters Johann Carl Samuel Jordan, dem älteren Bruder Gottfried Jordans geboren. Er war Handelsvertreter der Spinnerei F. W. Seele in Wien und lebte in Bodenbach, wo er uns zuerst 1849 durch seine Beteiligung an der Erstellung von Steuerlisten begegnet. Er wurde 1850 als Gemeindevertreter gewählt und erscheint 1851 als „Handelsmann in Bodenbach“.  

Am 30. Mai 1855 heiratete er Julie Auguste Eugenie Bach (28.10.1832 – 25.8.1880). 

Franz Jordan war politisch sehr aktiv in Bodenbach. Er engagierte sich für die Bildung der Gemeinde Bodenbach und war 1849 an der Erstellung von Steuerlisten beteiligt. Er engagierte sich besonders bei der Gründung der Gemeinde Bodenbach 1849 und erscheint 1850 als Mitglied der ersten Gemeindevertretung (Wiederwahl 1853 und 1859), 1859 wurde er mit drei anderen Männern zum Gemeinderat gewählt. Auf seine Anregung hin entstanden im Jahr 1852 Schulräume für die katholischen Kinder (er selbst war evangelisch!). 1859 stellte er einen Antrag zur Gründung eines „Vereins der Schulfreunde“ und wurde Mitglied im Ausschuss, der 1861 den Schulneubau realisierte. Seit 1861 war er Curator der ev. Kirchengemeinde in Bodenbach. Er war an der Gründung der Sparkasse beteiligt. Von 1878 bis zu seinem Tod 1884 war er Bürgermeister von Bodenbach. Gleichzeitig war er Ehrenbürger von Bodenbach, Ritter des Franz-Josefs-Orden und Handelskammerrat. Franz Jordan kaufte 1875 die Villa in Schweizermühle.  

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Max Hustig

Familie Jordan 2010

Ernst Albert Jordan